RSS

Ciambelline all’anice

Ciambelle all'anice

Hier kommt mal ein echt italienisches Rezept, dass bei uns in Deutschland weitestgehend unbekannt ist (oder nicht?). Ciambelle all’anice sind mürbe Kringel mit ganz viel Anis. Sie schmecken auch pur gut, der absolute Hit ist es allerdings, sie in Rotwein getunkt zu genießen. Das ist so lecker, dass man gar nicht merkt, wie viele Plätzchen und Gläschen man schon intus hat 😉

Ach ja, das Weinglas hat mir netterweise unsere Nachbarin geliehen… In unserem fast noch Studentenhaushalt ist einfach kein Platz für eine ganze Gläserserie. Mein Liebster trinkt sowieso nur Bier und ich trinke nur selten Alkohol. Deswegen gibt’s bei uns, wenn überhaupt, Wein aus Wassergläsern. Da dreht sich bestimmt nicht nur der Erfinder der Ciambelle all’anice im Grabe um 😉

Der Teig ist schnell gemacht, nur das Formen der Kringel dauert etwas. Das liegt hauptsächlich an der ungewöhnlich elastischen Konsistenz, die durch Wein und Olivenöl im Teig bedingt ist. Zusammen mit den Anissamen bricht der Teig leicht. Um das zu verhindern, muss man genügend Weißwein zugeben. Die Teigkonsistenz sollte weichem Nudelteig ähneln – so hab ich es jedenfalls gerade nochmal nachgelesen. Wer sich die Arbeit erleichtern will, formt einfach Kipferl. Das geht viel schneller!

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 15. August 2012 in Plätzchen

 

Schlagwörter: , ,

Mohn-Kirsch-Cupcakes, Mohn-Kirschtorte oder Mohnkuchen

Kirsch-Mohn-Cupcakes

Natürlich möchte ich euch noch das Rezept für den Mohnkuchen von dieser Geburtstagstorte verraten. Weil ich kein Foto von dem Kuchen alleine habe und er dann auch nicht sonderlich fotogen gewesen wäre, habe ich aus dem Mohnkuchen Mohn-Kirsch-Cupcakes gemacht. Tja, bei den süßen rosa Cupcakes konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe mal meine Kitsch-Ader ausgelebt 😉

Eigentlich versuche ich ja möglichst wenig Rezepte doppelt zu verwenden. Aber diese Kombi aus fruchtiger Kirschbuttercreme und luftigem Mohnkuchen ist einfach sowas von gut, dass ich nicht auf die nächste Torte warten wollte. Außerdem sucht Mel ganz viele Mohn-Rezepte. Da muss dieses Rezept einfach dabei sein, finde ich 😉 Übrigens wird  noch bis zum 15. August hier bei Zorra gesammelt, vielleicht mögt ihr ja auch noch mitmachen?

Der Mohnkuchen ist übrigens ganz schnell und super einfach gemacht. Als flacher Kuchen schmeckt er dann auch sehr gut pur, etwas Sahne und ggf. Kirschen im Teig runden ihn dann noch etwas ab. Solche Rezepte finde ich am besten, aus einem einfachen Teig kann man leicht von einem simplen Kuchen zu rafinierten Torten und Cupcakes ganz verschiedene Sachen zaubern!

Blog-Event LXXX - Papaver (Einsendeschluss 15. August 2012)

Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 12. August 2012 in Kuchen, Muffins & Cupcakes, Torten

 

Schlagwörter: , , ,

Fruchtige Buttercreme

Kirschbuttercreme als Frosting

Mit dem Problem, eine wirklich leckere fruchtige Buttercreme zu machen, habe ich mich lange rumgeschlagen. In vielen Rezepten ist der Fruchtanteil nur minimal und der Geschmack dementsprechend bescheiden. Glücklicherweise hat mir Nina von Nina’s kleiner Foodblog neulich ihr Rezept verraten. Vielen, vielen Dank!

Tortenfüllung

Mit einer Kirschbuttercreme habe ich dann auch gleich diese Geburtstagstorte gefüllt. Zusammen mit dem Mohnkuchen war das so lecker, dass ich etwas später gleich noch Cupcakes davon gemacht habe 🙂

Warum nun eigentlich Buttercreme? Weil man sie besonders schön spritzen kann, z.B. auf Cupcakes. Weil Buttercreme stabiler ist, wenn es ans Transportieren und Stapeln von Torten geht. Weil Buttercreme schnell gemacht ist und man nicht das Gelatineproblem hat. Weil sie länger haltbar ist als Sahnecremes. Einziges Kontraargument: Die fiesen kleinen Monster, die nachts die Kleidung enger nähen. Leicht ist bei einer Buttercreme natürlich was anderes. Aber diese fruchtige Buttercreme ist im Vergleich zur amerikanischen Buttercreme nicht ganz so mächtig und kann daher gerne auch mal als Tortencreme verwendet werden.

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: ,

Mimose aus Blütenpaste

Kamelien-Mimosen-Gesteck

Natürlich habe ich die Arbeitsschritte von dem Gesteck für diese Geburtstagstorte jeweils ausführlich fotografiert. Damit der Artikel nicht zu unübersichtlich ist, möchte ich die Anleitung in drei Teile aufteilen:

Die Mimose sieht mit ihren zahlreichen gelben Blüten sehr arbeitsaufwändig aus. So schlimm ist es aber eigentlich gar nicht, nur ist die Arbeit eben eher monoton und langweilig. Dafür wird man aber mit filigranen Zweigen belohnt, die jedem Gesteck mehr Tiefe und Fülle geben. Die Idee zu den Mimosen habe ich aus dem Buch Lesley Herbert’s Complete Book of Sugar Flowers, ein Buch mit vielen verschiedenen, sehr hübsch zusammengestellten Zuckerblumen. Letzlich wurden die Mimosen und vor allem die Blätter aber anderes zusammengebunden, so dass ich doch wieder ein bisschen selbst kreativ werden musste 😉

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 8. August 2012 in Dekoration

 

Schlagwörter: ,

Kamelien-Zweig aus Blütenpaste

Kamelien-Mimosen-Gesteck

Natürlich habe ich die Arbeitsschritte von dem Gesteck für diese Geburtstagstorte jeweils ausführlich fotografiert. Damit der Artikel nicht zu unübersichtlich ist, möchte ich die Anleitung in drei Teile aufteilen:

Kamelienzweig aus Blütenpaste

Auch für die Kamelien-Zweige hatte ich keine konkrete Anleitung. Deswegen habe ich mir diverse Bilder als Vorlage gesucht und einfach mal angefangen. Typisch für die Blätter von Kamelien ist ihre dunkelgrüne Farbe und der satte Glanz. Die Blattadern sind hell, die Unterseite der Blätter ist heller und matter als die Oberseite. Mit den hellen Blattadern habe ich mich etwas schwer getan, weil ja Puderfarbe nicht richtig deckend ist. Dennoch sind mir die Blätter sehr natürlich gelungen, finde ich. Der Trick war letztlich, mit gelber Puderfarbe eine gewisse Unruhe in das dunkle Grün zu bringen. Übrigens habe ich die Blätter frei Hand ausgeschnitten und strukturiert. Das würde ich auch immer wieder so machen, die Form ist einfach genug. So werden die Blätter alle ein bisschen anders und damit viel natürlicher.

Die Kamelienknospen sind typischerweise in eher hässliche, braun-graue Blätter eingehüllt. Auch wenn man die zarte Knospe zunächst damit zu zerstören meint, trägt dieser „grobe Schmutz“ entscheidend zur Wiedererkennung bei.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 5. August 2012 in Dekoration

 

Schlagwörter: ,

Kamelie aus Blütenpaste

Kamelie aus Blütenpaste

Natürlich habe ich die Arbeitsschritte von dem Gesteck für diese Geburtstagstorte jeweils ausführlich fotografiert. Damit der Artikel nicht zu unübersichtlich ist, möchte ich die Anleitung in drei Teile aufteilen:

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 1. August 2012 in Dekoration

 

Schlagwörter: ,

Geburtstagstorte mit Kamelien und Mimosen

Geburtstagtorte mit Kamelien und Mimosen

Es ist geschafft! Mein schon seit Wochen vorbereitetes Projekt ist endlich fertig, verschenkt und verspeist worden. Wundersamerweise hat es sogar eine 1,5stündige Autofahrt im feucht-warmen Gewitterwetter fast unbeschadet überlebt…

Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 30. Juli 2012 in Torten

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,