RSS

Schoko-Kirsch-Cupcakes

13 Sep

Schoko-Kirsch-Cupcakes

Diese Cupcakes waren als kleines Dankeschön gedacht. Deswegen habe ich mich für ein Mag-fast-jeder-Rezept entschieden: Schokoteig mit einigen Kirschen und weißes Schokoladenfrosting. Die Deko durfte dagegen etwas ausgefallener sein. Vor einigen Tagen hatte ich schon kleine Orchideen gemacht, die ich auf Schokoornamente geklebt habe. Die Anleitung dazu gibt es hier. Die Orchideen machen so den eher einfachen Schoko-Kirsch-Cupcake richtig edel, finde ich! Ich mochte sie kaum verschenken, so haben mir die kleinen Törtchen gefallen 😉

Die Cupcakes hatte ich schon gestern gebacken. Glücklicherweise habe ich mir aber heute zum Frühstück noch einen gegönnt, so dass ich feststellen konnte, dass das Frosting leider so gar nicht jedem schmeckt… Ich hatte nämlich ein Frischkäse-Frosting mit weißer Schokolade ausprobiert. Leider schmeckte es viel zu käsig und war – erstaunlich für Frostings – viel zu wenig süß. Also musste ich heute früh nochmal ran… Einkaufen musste ich auch noch… Ganz schön stressig.

Da hilft ein Rucki-Zucki-Teig (mein Standardrezept) und ein noch viel schnelleres Frosting. Ich bin nämlich bei dem misslungenem Frosting-Rezept geblieben, habe den Frischkäse aber durch viel milderen Ricotta ersetzt. So schmeckt es richtig gut! Mit dem Ricotta bekommt es einen leicht frischen Geschmack, der die Süße der Schokolade angenehm ergänzt. Das beste an dem Rezept ist, dass es super schnell geht. In 1-2min ist die Schokolade in der Mikrowelle geschmolzen, dann wird die kalte Butter zugegeben und alles kurz aufgeschlagen. Nun noch schnell Ricotta dazu und in gerade mal 5min ist das Frosting fertig. Durch die kalten Zutaten bindet die Schokolade fast sofort wieder ab, so dass das Frosting auch gleich verwendet werden kann. Damit waren die Cupcakes dann in 1 Stunde 15 Minuten fertig  – nur das Foto hat dann noch etwas länger gedauert, ich konnte gar nicht mehr aufhören, die hübschen Törtchen zu fotografieren.

Zutaten

für 6-7 Schoko-Kirsch-Cupcakes

Teig

  • 35g Butter
  • 60g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1/2 EL Backpulver
  • 25g Kakao
  • 1 Ei
  • 100ml Milch
  • 24 Kirschen, entsteint

Frosting

  • 100g weiße Schokolade
  • 35g Butter
  • 135g Ricotta

Deko

Mini-Orchideen, Schokoornamente

Zubereitung

Die Butter und den Ricotta für das Frosting aus dem Kühlschrank nehmen.

Für den Teig die oben genannten Zutaten nach diesem Rezept zubereiten. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und in jedes Törtchen 4 Kirschen drücken.

Die Cupcakes für 25min bei 160° backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Danach die Cupcakes vorsichtig lösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen (auf dem Balkon in morgendlicher Kühle geht das ganz fix!).

Inzwischen das Frosting zubereiten. Dafür die Schokolade zerbrechen und in der Mikrowelle schmelzen. Die noch etwas kalte Butter zur Schokolade geben und alles kurz aufschlagen.

Den Ricotta kurz aber gründlich unter die Schokolade rühren. Das Frosting in einen Spritzbeutel geben und einige Minuten (bis die Cupcakes fertig sind) bei Zimmertemperatur ruhen lassen. So bindet die Schokolade ab und das Frosting wird fest.

Die Cupcakes mit dem Frosting dekorieren, ich habe dafür die 1M-Tülle von Wilton genommen. Dann die Zuckerblumen etwas seitlich leicht in das Frosting drücken.

Und weil die Cupcakes mir so gut gefallen haben, dass ich mich gar nicht für ein Foto entscheiden mochte, kommen hier noch zwei Fotos. Auf dem letzten sieht man übrigens noch die Geschenkbox von Birkmann, in denen ich die 4 Schoko-Kirsch-Cupcakes verschenkt habe.

Schoko-Kirsch-Cupcakes

Schoko-Kirsch-Cupcakes

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 13. September 2012 in Muffins & Cupcakes

 

Schlagwörter: , , ,

4 Antworten zu “Schoko-Kirsch-Cupcakes

  1. Persis

    14. September 2012 at 12:00

    Die mag ich leiden 🙂 Die Bluemchen haben ein bisschen was Hawaii-maessiges. Ich bin uebrigens etwas neidisch darauf, dass Deine Cupcake-Liner so gut halten. Bei mir loesen sie sich relativ oft vom fertigen Cupcake.

    liebe Gruesse,
    Persis

     
    • ofenkieker

      15. September 2012 at 15:10

      Freut mich, dass dir die Orchideen gefallen!

      Cupcake-Liner lösen sich bei mir eigentlich nie, ich nehme aber auch immer nur eines. Dafür sieht man dann bei dunklen Teigen das schöne Muster kaum noch 😦

      Viele Grüße!

       
  2. Annie

    17. September 2012 at 20:30

    Das Frosting hat ja eine perfekte Konsistenz – hätte bei Ricotta etwas Bammel gehabt, dass das vielleicht zerläuft aber scheint wunderbar geklappt zu haben 🙂 Lecker!

     
    • ofenkieker

      17. September 2012 at 20:34

      Ja, die Angst hatte ich auch. Glücklicherweise hatte ich den Versuch mit Frischkäse schon hinter mir, dabei war das Frosting fast ein bisschen zu fest. So war das Risiko ganz gut kalkulierbar. Das einzige, was mich an Ricotta manchmal stört, ist die etwas körnige Konsistenz….

      Viele Grüße!

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: