RSS

Geburtstagstorte mit Kamelien und Mimosen

30 Jul

Geburtstagtorte mit Kamelien und Mimosen

Es ist geschafft! Mein schon seit Wochen vorbereitetes Projekt ist endlich fertig, verschenkt und verspeist worden. Wundersamerweise hat es sogar eine 1,5stündige Autofahrt im feucht-warmen Gewitterwetter fast unbeschadet überlebt…

Geburtstagtorte mit Kamelien und Mimosen

Die Torte ist eine Geburtstagstorte für meinen Vater. Eigentlich hat er schon im April Geburtstag, aber da waren meine Eltern noch in Italien. So weit kann man keine Torte schicken, deswegen gab es nur einen Gutschein. Und dieser wurde nun dieses Wochenende eingelöst – natürlich am mit Abstand heißesten und später feuchtesten Wochenende des Jahres… Aber das konnte ich ja nicht ahnen. Nun gut, der Fondant glänzt gefährlich, aber er hat sich nicht aufgelöst.

Zurück zur Torte, auch wenn sie erst im Sommer serviert wurde, wollte ich gerne eine Deko passend zum eigentlichen Geburtstag im April machen. Zu der Zeit blühen in Italien wunderschön Kamelien und Mimosen, die wir deswegen oft auf den Geburtstagstisch gestellt haben. Damit wusste ich also, was zu tun war. Hier findet ihr die Anleitung für die große Kamelienblüte, hier für die Kamelienzweige und hier für die Mimosen.

Geburtstagtorte mit Kamelien und Mimosen

Unter dem dunkelgrünen Fondant verbirgt sich unten ein Rührkuchen mit Zitronenfüllung aus Lemon Curd und Frischkäse. Das Lemon Curd habe ich aus Zeitgründen gekauft, möchte es aber unbedingt das nächste Mal selber machen.

Zitronenkuchen unten

Der Kuchen war lecker, aber der Renner war die obere Etage. Dafür habe ich einen locker-leichten Mohnkuchen nach einem Familienrezept gebacken und ihn mit Nina’s Kirschbuttercreme gefüllt. Als ich neulich mal fast an fruchtigen Buttercremes verzweifelt war, hat sie mir netterweise das Rezept verraten. Für diese Buttercreme wird Fruchtpürree wie Pudding gekocht. Dann wird Butter aufgeschlagen und der Fruchtpudding untergerührt. Also im Prinzip genauso wie die klassische deutsche Buttercreme, nur eben mit Früchten statt Milch. Die Creme ist sehr schön fest, sehr fruchtig und relativ wenig mächtig. In Kombination mit dem Mohnkuchen der absolute Hit!

Mohn-Kirsch-Torte oben

Advertisements
 
7 Kommentare

Verfasst von - 30. Juli 2012 in Torten

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

7 Antworten zu “Geburtstagstorte mit Kamelien und Mimosen

  1. Persis

    31. Juli 2012 at 18:00

    Ahaaa, dafuer waren die Vorbereitungen gedacht 🙂 Die Torte ist wirklich unglaublich toll geworden, trotz des fiesen Wetters. Der Mohnkuchen sieht grandios aus. Hast Du die Etagen vor Ort zusammengesetzt, oder gibt’s tatsaechlich Behaelter, in die so eine hohe Torte reinpasst?

    liebe Gruesse,
    Persis

     
    • ofenkieker

      31. Juli 2012 at 19:21

      Danke 🙂

      Die Torte habe ich schon zu Hause gestapelt, aber die Blumen und die Perlen am Rand sind erst am Ziel drauf gekommen. Ich habe eine Plastik-Kiste, in die auf den Millimeter genau meine Tortenplatte passt, so dass die ganze Konstruktion nicht verrutschen kann. Nur leider ist die Torte auf dem Teller gegen die Kiste gerutscht, was sie aber überstanden hat. Da war ich froh, dass die Blumen nicht oben drauf waren, sonst wären die Zweige sicherlich abgebrochen!

      Die Kisten gibt es übrigens im Baumarkt und sind für solche Transporte sehr zu empfehlen. So hab ich auch schon Cake Pops im Star-Wars-Design mit dem Rad transportiert 😉

      Viele Grüße!

       
      • Persis

        31. Juli 2012 at 20:33

        Stimmt, im Baumarkt koennte ich mich gut mal nach einer geeigneten Transportbox umschauen. Derzeit nehme ich immer meinen Cupcake-Behaelter. Geht von der Hoehe her, ist aber wahnsinnig unpraktisch beim Herausnehmen der Torte. Ich finde Anschnittbilder uebrigens noch faszinierender als die „heilen“ Torten 🙂 Die Kirschbuttercreme klingt yummy.

         
  2. Tini

    1. August 2012 at 15:36

    wahnsinnig toll, es sieht aus wie echte Blumen. und der Mohnkuchen, yammie, das kann ich mir auch seeeehr gut vorstellen!

     
  3. Susanne Ulke

    10. August 2012 at 18:40

    Das sieht ja unglaublich toll aus! Hoffentlich habt Dein Vater nicht nur den leckeren Kuchen, sondern auch Deine Arbeit geschätzt!Das mit dem nachträglichen Malen und Pudern muss ich mir unbedingt aneignen. Als ich meine Rosen gebastelt habe, konnten die auch gut oben auf einer leeren Flasche trocknen.
    Willst Du nicht auch zu meinem Geburtstag kommen ;)) (mit Torte natürlich…)
    LG Supette

     
    • ofenkieker

      10. August 2012 at 21:51

      Danke 🙂 Ja, mit dem nachträglichen Bepudern macht die Blume/Blätter viel lebendiger! Und ist recht einfach.

      Geburtstagstorten backe ich immer gerne 😉

      Viele Grüße!

       
  4. supette

    10. August 2012 at 18:42

    damit Du weißt von wem das Lob kommt 😉

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: