RSS

Cranberry-Aprikosen-Monde

01 Jul

Cranberry-Aprikosen-Monde

Diese Plätzchen machen zwar wahnsinnig viel Arbeit, aber sie sind auch unglaublich lecker! Fruchtig, nicht zu süß, fast wie Pralinen. Unter der schlichten Hülle verbirgt sich nämlich eine Füllung aus Marzipan, Aprikosen, Cranberries, Cashewkernen und etwas Rum.

Cranberry-Aprikosen-Monde dürfen bei uns in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen. Aber weihnachtlich ist das Rezept überhaupt nicht, so dass ich es ganz wunderbar für Post aus meiner Küche mit dem Thema Very Berry verwenden konnte.

Bei sommerlichen Temperaturen ist die Herstellung dieser Plätzchen mit einem ohnehin sehr weichen, klebrigen Teig nicht gerade ideal. Aber es ist ja geschafft! Wichtig ist es jedenfalls, den Teig immer gut zu kühlen und nur portionsweise zu verarbeiten.

Die Füllung ist recht knapp bemessen, also nicht zu viel Naschen! Das liegt aber daran, dass man den Teig nicht beliebig oft ausrollen kann. Dadurch würde er nicht mehr so elastisch sein und damit wird das Füllen sehr schwer. Den letzen Teigrest sollte man daher vernichten.

Das größte Problem bei den Cranberry-Aprikosen-Monden ist, dass die Plätzchen leicht aufplatzen. Deswegen sollten die Ränder sehr gut zusammengedrückt werden, möglichst ohne Marzipaneinschluss. Bei mir platzen aber auch immer etwa die Hälfte der Plätzchen auf, aber sie schmecken ja trotzdem 😉

Zutaten

für ca. 40 Stück

Teig

  • 160g weiche Butter
  • 160g Doppelrahmfrischkäse
  • 80g Zucker
  • Salz
  • 2 Pck. Vanillezucker oder 1/2 TL Vanillepaste
  • 4 Eigelb
  • 300g Mehl

Füllung

  • 100g Marzipanrohmasse
  • 1 EL Rum
  • 180g Aprikosenmarmelade
  • 50g getrocknete Aprikose
  • 70g getrocknete Cranberries
  • 50g Cashewkerne
  • etwas Milch

außerdem: kreisförmiger Ausstecher mit ca. 8cm Durchmesser, ggf. mit Wellenrand, Pinsel

Zubereitung

Teig

Butter, Frischkäse, Zucker, Vanille und etwas Salz glatt rühren.

Butter Frischkäse Zucker  glatt rühren

Die Eigelb unterrühren.

Eigelb dazu  fertig

Dann das Mehl mit den Knethaken des Handrührers unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Der Teig ist sehr weich und elastisch, erst durchs Kühlen wird er formbar. Deswegen den Teig nun mindestens 1h kühl stellen.

Mehl unterkneten  glatter Teig

Füllung

Das Marzipan würfeln und mit dem Rum und der Marmelade zu einem glatten Brei pürieren. Natürlich könnte man auch ganz viel mit der Hand rühren, aber das ist wirklich sehr mühsam! Ich verwende immer den Pürierstab, wenn ich Marzipan mit irgendetwas Weichem verkneten möchte.

Marzipan Rum Marmelade  pürieren  fertig

Die Cranberries fein hacken. Die Aprikosen ebenfalls klein würfeln. Die Cashewkerne fein hacken.

Cranberries hacken  Aprikosen würfeln  Cashewkerne hacken

Alles unter die Marzipanmasse rühren.

Füllung fertig

Plätzchen

Die Hälfte des Teiges kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 2mm dick ausrollen. Dabei den Teig immer wieder drehen und hochheben und dabei ggf. Mehl nachstreuen! Zu dicker Teig schmeckt nicht so gut und fördert das Aufplatzen der Cranberry-Aprikosen-Monde eher, zu dünner Teig reißt schnell ein.

Aus dem Teig Kreise mit 8cm Durchmesser ausstechen. Den Rest verkneten und wieder kühl stellen.

Kreise ausstechen

Nicht ganz mittig auf jeden Kreis etwa 1 TL Füllung setzen. Ich steche dafür mit der Spitze eines Teelöffels die Füllung ab, so dass sie ungefähr die Hälfte des Teelöffels bedeckt. Zu viel Füllung ist nicht gut, zu wenig schmeckt nicht so lecker. Die Menge am besten ausprobieren. Auf dem Bild unten ist jedenfalls fast schon etwas viel Füllung.

Füllung

Dann wird die Kante des Kreises mit Milch bestrichen. Anschließend wird der Teig über die Füllung geklappt und die Ränder gut zusammengedrückt. Dabei sollte man wirklich sehr sorgfältig vorgehen, da die Plätzchen sonst aufplatzen. Nach Möglichkeit sollte keine Füllung zwischen die Ränder kommen und natürlich auch kein Mehl. Ich übe aber schon viele Jahre, um das inzwischen einigermaßen gut hinzubekommen… Ach ja, sollte die Füllung wie unten auf dem Bild durchscheinen, ist das nicht schlimm. Nach dem Backen sieht alles schick aus. Nur einreißen sollte der Teig selbstverständlich nicht.

Milch auftragen  zusammendrücken  fertig

Den restlichen Teig portionsweise ebenso verarbeiten.

Die Cranberry-Aprikosen-Monde mit wenig Abstand auf ein Backblech setzen und bei 160° Umluft etwa 20min backen. Die Plätzchen sollten hell bleiben, die Kanten sind leicht goldgelb gebräunt.

Am besten werden die Cranberry-Aprikosen-Monde umgehend gegessen. Allerdings kann man sie auch 2-3 Wochen in einer nur lose verschlossenen Dose aufbewahren.

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 1. Juli 2012 in Plätzchen

 

Schlagwörter: ,

Eine Antwort zu “Cranberry-Aprikosen-Monde

  1. Dumm(i)es Backbuch

    1. Juli 2012 at 19:55

    Sie sehen super aus! Und die Füllung muss sehr gut schmecken! Vielen Dank für das Rezept 🙂 Bald werde ich sie nachbacken…

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: