RSS

Erdbeer-Mandel-Cupcakes

03 Jun

… oder das Problem der fruchtigen Frostings/ Buttercremes

In nächster Zeit werde ich noch die eine oder andere Motivtorte backen, die länger mit fraglicher Kühlung transportiert werden muss. Deswegen kommt nur eine Buttercreme-Füllung in Frage, diese sollte aber möglichst leicht und fruchtig sein – passend zum Sommer eben (wenn er denn mal wieder kommen würde…)

Ich hatte ja schon mal hier geschrieben, dass ich mit fruchtigen Buttercremes (außer Zitrone) so meine Probleme habe. In vielen Rezepten ist mir einfach zu viel Zucker oder zu wenig Frucht. Außerdem habe ich ein grundsätzliches Problem mit der Kombi Butter und Frucht… Na ja, ich habe gestern Abend lange im Internet gesucht und habe einige Anregungen gefunden. Glücklicherweise hatte der Erdbeerstand um die Ecke auch noch schöne Erdbeeren, so dass einer Erdbeer-Buttercreme nichts mehr im Wege stand. Um die Buttercreme dann auch sinnvoll zu verwenden, habe ich heute Morgen noch schnell Mandel-Cupcakes gebacken.

Die Erdbeeren habe ich püriert und mit Stärke gebunden. Das Püree habe ich dann mit einem Rest Swiss Meringue Buttercream verrührt. Letzlich haben meine Experimente ergeben, dass 220g Swiss Meringue Buttercream und 100g gebundenes Püree eine stabile Creme ergeben.

Natürlich konnte ich das Experimentieren nicht lassen und habe noch weitere 60g hinzugefügt – dann grieselt die Masse und wird instabil, wie das Bild zeigt. 30g zusätzliche Butter retten die Creme aber wieder und sie wird so stabil und glatt wie oben.

Geschmacklich ist die zweite Variante vielleicht etwas fruchtiger… Aber so richtig intensiv erdbeerig schmeckt sie leider nicht… Vom Fettgehalt nehmen sich beide Cremes jedenfalls nichts. Dafür ist die Erdbeer-Buttercreme auch bei Zimmertemperatur wirklich stabil, wie man an diesen Bildern sieht:

Im Internet habe ich noch zwei interessante Varianten gefunden: In der einen wird schaumig geschlagene Butter mit Erdbeerpüree cremig gerührt. In der anderen wird unter ein Frischkäsefrosting entweder angedicktes Erdbeerpüree oder Erdbeermarmelade gehoben. Beide werde ich wohl noch ausprobieren müssen… Oder kennt ihr noch richtig fruchtige und stabile Frostings?

Bei der Gelegenheit habe ich gleich noch ausgewogen, wie viel Frosting für ein Cupcake benötigt wird. Bei mir waren es zwischen 35g und 40g. Natürlich hängt die Menge von der Art der Creme und dem Swirl ab, aber so habe ich wenigstens mal einen Anhaltspunkt.

Jetzt aber noch schnell das Rezept:

Zutaten

für 6-7 Stück

Cupcakes

  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 1/4 TL Vanillepaste
  • 50ml Öl
  • 40ml Milch
  • 10ml Amaretto
  • 25g Stärke
  • 25g Mehl
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver

Frosting

Zubereitung

Cupcakes

Eine ausführlich bebilderte Anleitung für einen sehr ähnlichen Teig gibt es hier.

Öl, Amaretto und Milch abmessen.

Das Ei mit dem Zucker und der Vanillepaste mehrere Minuten dickcremig aufschlagen. Dann die Flüssigkeiten in dünnem Strahl dazu gießen. Nicht zu viel rühren, damit der Teig nicht zusammenfällt.

Mehl, Backpulver, Stärke und Mandeln in einer Schüssel mischen und anschließend unter die Eiermasse heben.

Den Teig sofort in die mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform füllen und bei 160° ca. 15min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Die Cupcakes einige Minuten in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Frosting

Die Erdbeeren waschen, putzen und fein pürieren. Ggf. das Püree durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Bei meinem Sieb hätte ich mir das auch sparen können, weil es anscheinen zu grob für Erdbeerkerne ist… Jedenfalls misst man dann von dem Püree 110ml ab und kocht dieses auf. Inzwischen rührt man die Speisestärke mit etwas Wasser an. Das kochende Püree vom Herd ziehen und die Stärke einrühren. Alles einige Minuten unter Rühren aufkochen, bis die Stärke abgebunden hat. Zur Probe eine kleine Menge probieren, sie darf nicht mehr mehlig schmecken. Das Püree dann vollständig abkühlen lassen.

Die Swiss Meringue Buttercream mit der zusätzlichen Butter und dem Püree aufschlagen. Zunächst erscheint es so, als ob sich Frucht und Butter nicht verbinden. Rührt man immer fleißig weiter, entsteht eine homogene Masse. Sollte sich das Frosting aus irgendwelchen Gründen nicht verbinden, kann man weitere weiche Butter zufügen.

    

Die Erdbeer-Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und damit die Cupcakes dekorieren.

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 3. Juni 2012 in Muffins & Cupcakes

 

Schlagwörter:

2 Antworten zu “Erdbeer-Mandel-Cupcakes

  1. Nina

    3. Juni 2012 at 16:15

    Für fruchtige Frostings mache ich meistens eine Pudding-Buttercreme.

    Im Falle von Erdbeeren:

    500 g Erdbeeren pürieren, einige EL Püree abnehmen und mit 45 g Maisstärke und (je nach Geschmack) 3 bis 5 EL Zucker glattrühren. Das restliche Püree aufkochen, von der Herdplatte ziehen, die angerührte Stärke mit einem Schneebesen einrühren, nochmal kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und den Pudding sofort mit einer Lage Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

    250 g weiche Butter geschmeidig rühren. Wenn man möchte, kann man hier noch Puderzucker unterrühren, ist aber kein muss – ganz nach Geschmack. Dann den abgekühlten Pudding esslöffelweise unterrühren.

    Wichtig ist nur, dass der Pudding und die Butter die gleiche Temperatur haben, sonst gerinnt die Masse.

    Ich finde das Verhältnis von Frucht zu Butter bei einer Pudding-Buttercreme einfach unschlagbar 🙂 Man kann eigentlich alle Sorten Frucht so verarbeiten: Entweder man nimmt 500 g Obst und püriert es, oder man nimmt 500 ml Fruchtsaft und kocht daraus den Pudding (dann würde ich die Stärkemenge vielleicht auf 50 oder 55 g erhöhen).

    Liebe Grüße

    Nina

     
    • ofenkieker

      3. Juni 2012 at 17:05

      Danke, Nina! Hört sich wirklich gut an, werd‘ ich bestimmt demnächst ausprobieren!

      Viele liebe Grüße

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: