RSS

Rezept: Himbeer-Creme als Tortenfüllung

14 Mrz

Mein Liebster steht auf Himbeertorten, also musste für den Topsy Turvy Cake natürlich eine Himbeer-Creme her. Als Füllung für Fondant-Torten sind Sahnecremes ja immer so eine Sache, aber dank gründlicher „Abdichtung“ mit dieser Amerikanischen Buttercreme ist nichts passiert :). Als Tortenboden passt ein einfacher Vanille-Biskuit oder auch dieser Eierlikör-Kuchen, der ein bisschen stabiler ist.

Die Zubereitung geht recht schnell und ist nicht schwer. Nur, wie bei allen Gelatine-Füllungen muss die Torte lange kühl stehen, bis sie stabil genug zum Dekorieren ist.

Die Zutaten reichen für eine Torte von 26cm Durchmesser.

Zutaten:

  • 600g Himbeeren (TK oder frisch)
  • 12 Blatt Gelatine
  • 150g Mascarpone (kann auch durch Quark ersetzt werden)
  • 150g Quark
  • 90-130g Puderzucker je nach Geschmack
  • 300ml Sahne

Zubereitung:

Zunächst wird die Gelatine in Wasser eingeweicht. Dafür die Blätter am besten einzeln in eine flache Schüssel mit kaltem Leitungswasser legen.

Dann werden die (aufgetauten) Himbeeren püriert. Das Püree nach Geschmack mit Puderzucker süßen.

  

Das Himbeerpüree durch ein Sieb streichen, damit später niemand auf die fiesen kleinen Kerne beißt.

    

Jetzt schlägt man die Sahne steif und rührt die Mascarpone und den Quark unter.

  

Inzwischen sollten die Gelatine-Blätter weich geworden sein. Während man die Himbeeren in einem kleinen Topf erwärmt, kann man die Gelatine schonmal ausdrücken.

Dann werden die Blätter einzeln auf das heiße, nicht mehr kochende Himbeerpüree gelegt. Die Gelatine schmilzt und löst sich beim Rühren komplett auf. So alle Blätter im Himbeerpüree lösen. Das Püree anschließend abkühlen lassen. Wer ungeduldig ist, kann den Topf in kaltes Wasser stellen und das Püree kalt rühren…

  

In das lauwarme Püree esslöffelweise die Sahne-Creme rühren. Das Püree darf nicht zu heiß sein, sonst schmilzt die Sahne. Andererseits darf es auch noch nicht geliert sein (aber das würde schon lange dauern!). Wichtig ist auch, die Creme in das Püree und nicht umgekehrt zu rühren, da es sonst die Gelatine zu schnell auskühlt und sich kleine Klümpchen bilden können.

    

Fertig ist die wunderschön pinke, super fruchtig Tortenfüllung!

Bevor man die Torte füllt, sollte die Creme noch ca. 30min kühl stehen, damit sie etwas fester wird. Sonst läuft sie aus den Tortenböden heraus – gerade wenn man wie ich keinen passenden Tortenring hat… Die gefüllte Torte sollte ebenfalls 2-3h Stunden im Kühlschrank verbringen, damit die Creme vollständig stocken kann.

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 14. März 2012 in Torten

 

Schlagwörter: ,

2 Antworten zu “Rezept: Himbeer-Creme als Tortenfüllung

  1. Susanne

    3. August 2016 at 11:27

    Super leckere Füllung 🙂
    Aber sag mal kann ich die restliche Füllung einfrieren ?

     
    • ofenkieker

      20. Juni 2017 at 17:07

      Ja, das geht (wie übrigens bei fast allen Cremes)

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: